• Chemie im Alltag

    Kokosöl ist nicht gesund

    Das weiße, aromatische Fett der Kokosnuss liegt voll im Trend. Es gilt als antimikrobiell, antiviral und antimykotisch. Angeblich hilft es sogar gegen Krebs, Demenz und Arteriosklerose. Nur leider ist Kokosöl nicht gesund. Es ist Fett. [Weiterlesen]

  • Chemie ist…

    Chemie ist… ätzend!

    Ätzende Chemikalien in Darm- und Scheideneinläufen sind keine gute Idee. Trotzdem wird über das „Wundermittel“ MMS emotional diskutiert. Im besten Fall ist es so verdünnt, dass es keine Wirkung hat. Im schlimmsten Fall drohen gesundheitliche Schäden. [Weiterlesen]

  • Chemie im Alltag

    Wie Weihrauch die Sinne benebelt

    Mit dem Pfingstfest wird am fünfzigsten Tag der Osterzeit die Gründung der Kirche gefeiert. Die Bibel beschreibt das Ereignis lebhaft und in wundersamen Bildern, die an Halluzinationen erinnern. War damals wirklich der Heilige Geist am Werk? Oder verbrannten die Jünger zum Festtag einfach zu viel Weihrauch? [Weiterlesen]

  • Die Molekulare Nadel „T3SS“ wurde vom Infektionsapparat gram-negativer Bakterien inspiriert. Bild: IMP-IMBA
    Neues aus der Forschung

    Wie baut man eine Molekulare Nadel?

    Ein internationales Forscherteam hat ein neues Werkzeug für die Biotechnologie hergestellt. Inspiriert von den Infektions-Systemen der Bakterien entwickelten sie eine „molekulare Injektionsnadel“, die aus 20 Eiweiß-Molekülen besteht. Das berichten die Wissenschaftler um Prof. Christopher Voigt [Weiterlesen]

Chemie ist…

Quereinstieg
Chemie ist…

Chemie ist… Arbeit! [Gastbeitrag]

Ja, Chemie ist Arbeit. Das ist eine Information mit Nullwert, denkt sich nun bestimmt die Leserschaft. Ich sollte erklären, was gemeint ist: Chemie ist Arbeitgeber. Warum landet das Thema auf dem Chemischen Reporter? Weil viele, die Chemie faszinierend finden, die Frage hören: „Und was willst du später damit machen?“ Hier kommt eine Antwort. [Weiterlesen]

Feuer basiert auf einer chemischen Reaktion
Chemie ist…

Chemie ist… Feuer!

Nach meinen Gedanken darüber, warum die Chemie unter allen Naturwissenschaften als besonders abstrakt gilt, habe ich beschlossen, eine neue Reihe in diesem Blog einzuführen, unter dem Namen: „Chemie ist…“. Beginnen möchte ich mit einem Thema, das die Menschheit seit dem Beginn der Menschwerdung beschäftigt – dem Feuer! [Weiterlesen]

Kuscheln setzt das Hormon Oxytocin frei.
Chemie ist…

Chemie ist… kuschelig!

Warum vergessen junge Mütter direkt nach der Geburt die Schmerzen und sind nur noch von Glück und Liebe erfüllt? Warum fühlen sich Partner nach dem Sex einander verbunden und vertraut? Und warum führt die Vertrautheit und Verbundenheit dazu, dass Fremde ausgegrenzt werden und man Schadenfreude gegenüber anderen empfindet? Die Antwort ist eine Chemikalie namens Oxytocin. Die Substanz ist immer noch als „das Kuschelhormon“ bekannt, auch wenn man inzwischen immer mehr seine negativen Seiten weiß. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Chemie im Alltag

GDCh-Wissenschaftsforum 201710. September 2017
Noch 80 Tage.

Social Media