Der Neue Mensch

Doping: Was Sportler zu Höchstleistungen bringt

Russische Leitathleten wurden eines systematischen, staatlich organisierten Dopings überführt; für das IOC ist das aber offenbar kein Grund, Russland von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro auszuschließen. Damit die Zuschauer bei den kommenden Olympischen Spielen einen besseren Überblick darüber haben, welcher Sportler auf welche Weise gewonnen hat, gibt es hier ein Überblick über die sogenannten „verbotenen“ Wirkstoffe. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Nur noch zwei Antibiotika wirken gegen Gonorrhoe

Am Ende behält Darwin Recht, ganz egal ob man persönlich an die Prinzipien der Selektion glaubt, oder nicht. Das Problem, dass krankheitserregende Keime mit der Zeit resistent gegen die verabreichten Antibiotika werden, ist nicht neu. Nun schlagen die Centers for Disease Control and Prevention in den USA beim Thema Geschlechtskrankheiten Alarm: Gegen Gonokokken (Neisseria gonorrhoeae) – die Erreger der Geschlechtskrankheit Gonorrhoe, auch bekannt als „Tripper“ – helfen nur noch zwei Antibiotika: Azithromycin und Ceftriaxon. [Weiterlesen]

Kommentar

Kosmetik: Die Wiederentdeckung der Mizellen

Vor einigen Wochen entdeckte ich in den Regalzeilen der Kosmetikabteilung eines namhaften Discounters ein Produkt namens „Mizellen Reinigungswasser“. Als Otto-Normal-Chemiker war ich verblüfft: Dachte ich doch bisher, dass Mizellen das Wirkprinzip jeder billigen Seife wären – und dass im Deutschen Substantive zusammen geschrieben werden. Für die Werbe Industrie ist aber beides nicht selbstverständlich. [Weiterlesen]

Chemie im Alltag

Essen mit Chemie, Folge E-300: Ascorbinsäure

Unter dem sperrigen Namen „Ascorbinsäure“ versteckt sich in der Liste der Lebensmittelzusätze nichts anderes als das Vitamin C. Anders als in der heißen Zitrone oder in den stärkenden Pillen aus der Apotheke wird die Ascorbinsäure in den Konserven nicht eingesetzt, um uns vor Erkältungen zu schützen, sondern um die Haltbarkeit der Speisen zu erhöhen. [Weiterlesen]