Centerfold

Laborgerät des Monats: Der Bunsenbrenner

Der Bunsenbrenner ist unter allen Laborgeräten wohl das bekannteste. Seine Flamme liefert nicht nur Hitze zum Erwärmen von Reaktionen oder Verbrennen von Stoffen – mit ihr kann man auch einige Substanzen nachweisen oder auch Glas schmelzen. All das macht den kleinen Gasbrenner wohl zu dem vielseitigsten Gerät im Labor; auch wenn es heutzutage eher selten benutzt wird. [Weiterlesen]

Kuscheln setzt das Hormon Oxytocin frei.
Chemie ist…

Chemie ist… kuschelig!

Warum vergessen junge Mütter direkt nach der Geburt die Schmerzen und sind nur noch von Glück und Liebe erfüllt? Warum fühlen sich Partner nach dem Sex einander verbunden und vertraut? Und warum führt die Vertrautheit und Verbundenheit dazu, dass Fremde ausgegrenzt werden und man Schadenfreude gegenüber anderen empfindet? Die Antwort ist eine Chemikalie namens Oxytocin. Die Substanz ist immer noch als „das Kuschelhormon“ bekannt, auch wenn man inzwischen immer mehr seine negativen Seiten weiß. [Weiterlesen]

Schneegänse
Chemie im Alltag

Tausende Schneegänse sterben in giftigem See

Auf ihrem Weg von Kanada in den Südwesten der USA wurde tausenden Schneegänsen ein Zwischenstopp in einem See voll giftigem Abwasser zum Verhängnis. Der See im ehemaligen Kupfertagebau „Berkeley Pit“ enthält neben Schwermetallen wie Arsen, Cadmium und Zink auch 120 Millionen Kubikmeter Schwefelsäure. Der pH-Wert des Wassers liegt bei 2,5. [Weiterlesen]

Quereinstieg
Chemie ist…

Chemie ist… Arbeit! [Gastbeitrag]

Ja, Chemie ist Arbeit. Das ist eine Information mit Nullwert, denkt sich nun bestimmt die Leserschaft. Ich sollte erklären, was gemeint ist: Chemie ist Arbeitgeber. Warum landet das Thema auf dem Chemischen Reporter? Weil viele, die Chemie faszinierend finden, die Frage hören: „Und was willst du später damit machen?“ Hier kommt eine Antwort. [Weiterlesen]

Hexagonales Bornitrid
Neues aus der Forschung

Bornitrid löst Rohstoffproblem

Die anorganische Verbindung Bornitrid (BN) katalysiert die Umwandlung von Propan zu Propen. Diese überraschende Beobachtung haben Chemiker der University of Wisconsin gemacht. Die Forscher um Prof. Ive Hermans berichten ihren Fund im Fachmagazin Science. Propen ist in der chemischen Industrie heiß begehrt, vor allem in Zeiten knapp werdender Erdgasvorkommen. [Weiterlesen]

schneller
Der Neue Mensch

Kleine Mengen LSD erhöhen das Denkvermögen

LSD ist eine Droge, die man eigentlich nicht mit Selbstoptimierung in der modernen Leistungsgesellschaft verbindet. Ihr Ruf ist deutlich geprägt von Hippies, Höhenflügen und Halluzinationen. Allerdings hat die Droge in geringen Dosen offenbar den gegenteiligen Effekt: Man erlebt keinen „Trip“, sondern wird konzentrierter und kreativer. [Weiterlesen]

Gehirne im Regal
Neues aus der Forschung

Sind Plaques die Ursache für Alzheimer?

Ein weiteres vielversprechendes Medikament gegen die Alzheimer-Krankheit schaffte es nicht durch die klinischen Studien. Das gab der Hersteller, Eli Lily & Co. kürzlich bekannt. Diese Niederlage reiht sich ein in eine Liste von hunderten Fehlschlägen in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten. Die Frage bleibt offen, ob man die Ursache für die Krankheit wirklich kennt. [Weiterlesen]