Centerfold

Laborgerät des Monats: Die Fritte

Das Laborgerät mit dem wahrscheinlich irreführendsten Namen überhaupt ist ein besonders feinporiger Filter, der oft als fester Bestandteil in einen Trichter integriert ist. Benutzt werden Fritten, wenn sehr feine Partikel aus einer Lösung abgetrennt werden sollen. Wirklich spannend ist aber die Reinigung: Ist die Fritte durch Verunreinigungen verfärbt oder zugesetzt, kommt ein starkes Oxidationsmittel zum Einsatz: die Peroxomonoschwefelsäure, auch „Piranha-Säure“ genannt. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Chemie-Nobelpreis 2016 für molekulare Maschinen

Lichtgetriebene Motoren, steuerbare Aufzüge und Shuttle-Systeme, molekulare Muskeln, chemische Autos und Nano-Computerchips: Der diesjährige Noblepreis für Chemie geht an die Begründer des „Molekularen Maschinenbaus“ Jean-Pierre Sauvage, Sir J. Fraser Stoddart und Bernard L. Feringa „für ihre Entwicklung molekularer Maschinen, die eintausend mal dünner als ein Haar sind.“ [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Forscher zähmen Natrium

Wenn man sich an etwas aus dem Chemieunterricht erinnert, dann ist es wohl die heftige Reaktion von Natrium und Wasser. Das zischende Metall, der Dampf und auch die zum Teil heftigen Explosionen machen diese einfache Reaktion zu einem der beliebtesten chemischen Experimenten. Wissenschaftlern gelang es jetzt zum ersten Mal, das hochreaktive Metall ohne die berühmt-berüchtigte Explosion mit Wasser reagieren zu lassen. Mit einer Hochgeschwindigkeitskamera gelangen ihnen dabei einzigartige Aufnahmen. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Forscher erheben schwere Vorwürfe gegen die EU-Einschätzung von Glyphosat

In die Diskussion um die Gefährlichkeit des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat haben sich jetzt 96 internationale Wissenschaftler in einem offenem Brief an die EU-Kommision eingeschaltet. Sie kritisieren die Studie der EU-Lebensmittelbehörde als „wissenschaftlich nicht akzeptabel“, „nicht glaubwürdig“ und „fehlerhaft“. In ihrem Schreiben erheben die Forscher schwere Vorwürfe gegen die wissenschaftliche Arbeit des Bundesinstituts für Risikobewertung, das die Einschätzung anfertigte. [Weiterlesen]

Feuer basiert auf einer chemischen Reaktion
Chemie ist…

Chemie ist… Feuer!

Nach meinen Gedanken darüber, warum die Chemie unter allen Naturwissenschaften als besonders abstrakt gilt, habe ich beschlossen, eine neue Reihe in diesem Blog einzuführen, unter dem Namen: „Chemie ist…“. Beginnen möchte ich mit einem Thema, das die Menschheit seit dem Beginn der Menschwerdung beschäftigt – dem Feuer! [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Erhelltes Erbgut

US-Forscher von der Universität Albany haben eine Möglichkeit entwickelt, RNA mit Fuoreszenz-Farbstoffen zu markieren, ohne für Zellen giftige Substanzen zu verwenden. Im Fachblatt Chemical Communications berichtet das Team, dass einer der RNA-Bausteine mit einem trans-Cycloocten [Weiterlesen]