Smog über Indien, Satellitenbild der NASA, Stand 10.11.2016
Chemie im Alltag

Smog über Indien vom Weltraum aus sichtbar

Die indische Millionenmetropole Delhi erstickt in einem unglaublichen Smog. Ausgelöst wurde die Umweltkatastrophe ironischerweise durch das Lichterfest Diwali, das in der indischen Kultur etwa den Stellenwert von Weihnachten und Neujahr in unserem Teil der Welt hat. Die Ursachen allerdings liegen weitaus tiefer: Die Luftqualität indischer Metropolen zählt schon seit Langem zu den schlechtesten der Welt. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

Vulkangestein fängt CO2

Wissenschaftlern ist es in Island gelungen, das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO2) unterirdisch zu „versteinern“ und damit sicher zu speichern, wie sie in der Zeitschrift Science berichten. In dem neu entwickelten Verfahren injizierten die Forscher das Gas in 400 bis 800 Meter tief liegendes vulkanisches Gestein. Ausgelöst durch den hohen Gehalt an Calcium, Magnesium und Eisen im unterirdischen Basalt wandelte sich das Gas in mineralisches Carbonat um. [Weiterlesen]

Neues aus der Forschung

NASA gehackt: Keine Spur von Chemtrails

Sind die Streifen am Himmel tatsächlich Chemikalien, die das Klima oder uns Erdbewohner beeinflussen sollen? Dieser Frage ging nun eine anonyme Gruppe von Hackern nach, die unter dem Projektnamen „OpNasaDrones“ in das Computersystem der US-Raumfahrbehörde NASA eindrang. Die Hacker machten dabei eine erstaunliche Entdeckung: Nämlich keine! [Weiterlesen]